Ist On-Page SEO ausreichend, um bei Google auf Seite 1 zu ranken?

Es gibt zwei Arten der Suchmaschinenoptimierung (SEO), wie Sie Ihr Ranking verbessern können: On-Page und Off-Page. On-Page-SEO ist zwingend notwendig, wenn Sie möchten, dass die Suchmaschinen Ihre Website richtig indizieren. Bei einigen Webdesignern ist diese Art der Suchmaschinenoptimierung bereits im Webdesign-Angebot enthalten, bei anderen nicht. Aber selbst wenn es Gegenstand der Leistung ist, stellt sich die Frage, ob On-Page-SEO allein genug ist, um ein gutes Google-Ranking zu erreichen.

Das ist die große Frage, die wir in diesem Artikel behandeln werden.

Was ist der Unterschied zwischen On-Page- und Off-Page-SEO?

Lassen Sie uns zunächst die beiden Arten der Suchmaschinenoptimierung definieren, damit Sie besser verstehen, worüber wir sprechen.
Off-Page-SEO umfasst Pressemitteilungen, die Übermittlung Ihrer Artikel an andere Websites und Linkbuilding. Es ist zeitintensiv und kann, wenn es gut gemacht ist, Ihrer Website einen ordentlichen Schub nach oben in den Suchergebnissen bringen. In der Regel, wenn Sie ein SEO-Unternehmen beauftragen, sich das Unternehmen auf Off-Page-SEO konzentrieren. Seien Sie jedoch vorsichtig mit „SEO-Experten“, die sofortige Ergebnisse versprechen oder Taktiken verwenden, wie den Verkauf fragwürdiger Backlinks. Bei der Off-Page-Optimierung können Sie keine Fehler erlauben, ohne das Risiko einzugehen, abgestraft zu werden.

Die andere Art der Optimierung ist als On-Page-SEO bekannt. Es umfasst das Einfügen von Keywords in Ihre Landingpages (Zielseiten) sowie andere Strategien wie Tagging und die Optimierung der Website-Struktur. Wie der Name impliziert, erfolgt die On-Page-Arbeit auf der Landingpage oder innerhalb der Grenzen Ihrer Website. On-Page-Optimierung ist absolut notwendig, wenn Sie einen nennenswerten Traffic in den organischen Ergebnissen zu erzielen hoffen.

Aber reicht On-Page-SEO allein für ein gutes Google-Ranking?

Und mit gutem Ranking meinen wir Seite 1.

Die Antwort ist Ja!

5 Elemente der On-Page-Optimierung

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, was beim Ranking mit On-Page-SEO eine Rolle spielt.

1. Schlüsselwörter

Google hat eine Liste mit Suchbegriffen oder Suchwörter-Wortgruppen, die es sich auf Ihrer Website anschaut. In der Regel definieren diese Wörter den Zweck und den Inhalt eines bestimmten Artikels oder einer bestimmten Landingpage. In diesem Artikel geht es zum Beispiel um On-Page-SEO. Er wurde geschrieben, um den Lesern zu verdeutlichen, dass die On-Page-Optimierung Sie auf Seite 1 von Google platzieren KANN. Um sicherzustellen, dass Google weiß, worum es in diesem Artikel geht, haben wir die Keyword- Wortgruppe (long-tail keyword im Englischen) „On-Page SEO ausreichend um bei Google auf Seite 1 zu ranken“ an bestimmten Stellen auf der Homepage eingefügt, von denen wir wissen, dass dort Google nach Keywords sucht.

  • Fügen Sie Ihre Keywords in den ersten Absatz ein.
  • Sie sollten Ihren primären Keyword-Ausdruck auch in Ihrem letzten Absatz verwenden.
  • Integriere Sie sie mehrfach, aber übertreiben Sie es nicht.
  • Versuchen Sie, Ihre Keyword-Wortgruppe in einer Liste von Aufzählungspunkten zu verwenden und sie in eine Ihrer Unterüberschriften aufzunehmen.
  • Fügen Sie Ihre Keywords zum alternativen Text in Ihren Bildern hinzu.
  • Fügen Sie themenverwandte Begriffe in den Text ein.
  • Machen Sie Ihr Keyword Teil Ihrer URL und des Titels Ihrer Landingpage.

Schlüsselwörter sind das primäre und grundlegendste Element von SEO. Wenn Sie nur Keywords an ihrem richtigen Platz zu platzieren, kann Ihre Firmenwebsite in Ihrer Branche bereits ranken. Die tatsächlichen Ergebnisse hängen von der Spezifität Ihrer Keyword-Wortgruppe und davon ab, wieviele andere Fische sich neben Ihnen sonst noch im Teich tummeln.

Beispielsweise wird „Webdesign“ nicht so gut wie „Webdesign in Bochum Ruhrgebiet“ ranken.
Warum?

Weil das weniger spezifische „Webdesign“ bedeutet, dass Sie gegen alle Webdesigner da draußen konkurrieren, während bei „Webdesign in Bochum Ruhrgebiet“ das Feld auf die Konkurrenten in der Stadt, hier Bochum, eingrenzt wird. Die meisten Websites nutzen ihre lokalen Märkte und optimieren Keywords für ihre Stadt oder Region respektive betreiben lokale Suchmaschinenoptimierung.

Düsseldorf Kosmetikstudio
Immobilienmakler Duisburg
SEO Agentur in Duisburg

In Verbindung mit einigen On-Page-Link-Strategien können Sie Ihre Firmenwebsite für Ihren lokalen Markt optimieren. Dadurch werden Sie auf Seite 1 von Google angezeigt, wenn jemand in einer dieser Zielstädte nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung sucht.

2. Interne Links (Seitenstruktur)

Wenn eine Webseite mit einer anderen verlinkt wird, überträgt sie einen Teil ihrer Suchmaschinen-Rank-Stärke („Link Juice“ im Englischen) über den Link weiter. Daher – wenn Ihre Unternehmenswebsite gut strukturiert ist – erhalten Ihre wichtigsten Inhalte die meisten internen Links. Google wird dies als Ihre Kernnachricht ansehen und anhand dDuisburg die Relevanz bestimmen. Dies bedeutet, dass es sehr wichtig ist, qualitativ hochwertige Inhalte zu haben, um gut in den Suchergebnissen zu ranken und eine gute interne Linkstruktur, wenn Sie auf Seite 1 der Suchergebnisse gelangen möchten.
Hinweis: Interne Links steuern zudem Ihre Besucher durch Ihren Trichter, an dDuisburg Ende die Conversionsseite steht.

3. SEO Titel

Jede Webseite auf Ihrer Website benötigt einen (Seiten-)Titel. Stellen Sie es sich als Etikett auf einem Dateiordner vor. Allzu oft versuchen Marketingexperten Cleveres zu ersinnen, das ihre Besucher anspricht, aber dabei übersehen sie, dass Google KEINE Person ist.

Liebevolle Pfötchen-Pflege

Sehen wir uns dieses Beispiel an und betrachten wir es aus der Perspektive einer Katzenpension. „Pfötchen“ in diesem Seitentitel hat keinen Bezug mit Katzen. Deshalb hat es unter SEO-Gesichtspunkten keinen Wert.
Der SEO-Titel kann Ihnen dabei helfen, ein besseres Ranking zu erlangen, wenn sie die relevanten Suchzeichenfolgen enthalten und den von Google definierten Parametern folgen.

4. Strukturierte Daten

Als Menschen verstehen wir Inhalte basierend auf unseren eigenen Erfahrungen und der Fähigkeit, Bedeutungen abzuleiten. Wenn Sie zum Beispiel einen Artikel lesen und auf das Wort „Bau“ stoßen, können Sie die Bedeutung des Wortes wahrscheinlich allein auf Grund des Kontextes bestimmen. Ein Computer oder eine Suchmaschine weiß jedoch nicht, ob Sie über ein halbfertiges Gebäude, Gefängnis oder eine Tierhöhle sprechen.
Durch Hinzufügen strukturierter Daten-Tags zum HTML Ihrer Landingpages helfen Sie Suchmaschinen, den Inhalt Ihrer Website besser zu verstehen. Dadurch kann Google das Material kategorisieren und seine Relevanz für eine Suchanfrage ermitteln. Je relevanter der Inhalt, desto besser das Ranking in den Suchergebnissen.

5. Geschwindigkeit und Verschlüsselung

Schließlich können Sie im Backend Ihrer Website einige Maßnahmen ergreifen, die dafür sorgen, bei Google einen höheren Rang einzunehmen. Zunächst einmal müssen Sie eine für die Nutzung von Mobilgeräten optimierte Firmenwebsite haben, aber bei den meisten Unternehmen ist das bereits der Fall, so dass Sie sich dadurch nicht von anderen absetzen können. Was Ihnen einen Schub gibt, ist, wenn Ihre Website verschlüsselt ist. Kürzlich hat Google begonnen, Websites zu bestrafen, die nur HTTP und nicht HTTPS verwenden. Dieser Rück in Richtung zur Verschlüsselung des Internets hat dazu geführt, dass verschlüsselte Websites in den Suchergebnissen bevorzugt werden. Google geht sogar soweit, dass es in naher Zukunft Warnzeichen auf unverschlüsselten Seiten anzuzeigen wird, was das Vertrauen der betroffen Sites unterminiert.
Aber selbst HTTPS ist recht alltäglich geworden, so dass es genauso wie die Mobil-Optimierung eigentlich schon zur Pflicht geworden ist. Es reicht nicht, um damit an die Spitze zu kommen, aber es verhindert, nicht im Ranking abzufallen.
Google hat angekündigt, dass bis August 2018 die Geschwindigkeit ein entscheidender Faktor für ihren Ranking-Algorithmus sein wird. Es zeichnet sich ab, dass Websites mit Ladezeiten von weniger als 5 Sekunden als „Top-Performer“ kategorisiert werden. Wenn Sie eine schnelle, für Mobilgeräte optimierte und dazu verschlüsselte Website haben, werden Sie in den Suchergebnissen bessere Ergebnisse erzielen als andere, die dies nicht tun.

Ist On-Page SEO genug, um auf Seite 1 von Google zu ranken?

Die Antwort lautet: Ja!

Unsere zahlreichen Landingpages sind der beste Beweis dafür.

Unser Webdesign ist mobil-optimiert, SSL-verschlüsselt und schnell! Der Inhalt ist mit den entsprechenden Keywords für Ihre Region und Branche gekennzeichnet. Bei Bedarf verwenden wir strukturierte Daten, um Suchmaschinen die Arbeit zu erleichtern und die Suchmaschinen-Sichtbarkeit zu erhöhen. Außerdem erstellen wir eine Website-Struktur, die sowohl für die Suchmaschinen als auch für Ihre Besucher funktioniert.

Wenn Sie NICHT auf Seite 1 von Google ranken, benötigen Sie möglicherweise ein neues Webdesign oder ein Website-Redesign. Wenden Sie sich bei Interesse an gx media, um mehr zu erfahren. Wir geben unseren Kunden die bestmögliche Webdesign-Erfahrung.